Die Geschichte der W.H. Müller GmbH & Co.KG

1926

 

Die Firma W.H.Müller wurde von Herrn Richard Fischer und Herrn Willi Müller Senior in der Frankfurter Hafenstraße gegründet. Zu diesem Zeitpunkt entwarf und fertigte die Firma Leuchten.

 

1928

 

Die Firma vergrößerte sich und zog in die Mainzer Landstraße um. Erstmals gab es nicht nur eine Werkstatt und ein Büro, sondern auch noch ein Ladengeschäft. Das Tagesgeschäft wurde durch den Verkauf und die Reparatur von Rundfunkgeräten erweitert. Zu diesem Zeitpunkt beschäftigte die Firma ca. 20 Monteure, zwei Angestellte und fünf Lehrlinge.

 

1937

 

Der Firmensitz wurde in den Roßmarkt verlegt. Die Firma bestand damals aus 50 Mitarbeitern. Nachdem der zweite Weltkrieg ausgebrochen war, schied Herr Richard Fischer aus dem Unternehmen aus und Herr Willi Müller Senior führte das Unternehmen alleine weiter.

 

1944

 

Als Folge des Krieges wurde das Firmengebäude völlig zerbomt. Bereits ein Jahr nach der vollkommenen Zerstörung wurde die Firma in der Taunusstraße neu aufgebaut. Die beiden Söhne Willi und Herbert sind nun auch in der Firma tätig.

 

1955

 

Die Firma erhielt erstmals ein eigenes Geschäftshaus in der Mainzer Landstraße 32 in Frankfurt am Main.

 

1965

 

Die Firma W.H.Müller gründet eine OHG.

 

1967

 

Willi Müller Senior starb. Sein ältester Sohn Willi trat in die Fußstapfen des Vaters und leitete das Unternehmen.
Willi Müller Senior war fast 25 Jahre Präsident der Handwerkskammer und Vizepräsident der Industrie und Handelskammer.
Auf Grund der zunehmenden Hochhausbebauung verkaufte Willi Müller die Liegenschaft in der Mainzer Landstraße. Nun entstand ein Lagergebäude mit Betriebswohnungen in der Rödelheimer Landstraße 45 in Frankfurt am Main. Das Unternehmen wurde in diesem Jahr zu einer KG.

 

1972

 

Am 19.12.1972 nahm das Unternehmen die Rechtsform einer GmbH & Co. KG an.
Ende der 80er Jahre waren bei der Firma W.H.Müller ca. 45 Monteure, 8 Angestellte und 11 Lehrlinge beschäftigt. Ungefähr die Hälfte der Mitarbeiter hatte im Unternehmen gelernt.

 

1985

 

Herr Jürgen Veith tritt dem Unternehmen als Montageleiter bei. Bereits 1986 übernimmt er die Geschäftsführung und einige Geschäftsanteile.

 

1990

 

Herr Jürgen Veith wird Mehrheitsgesellschafter.

 

2010

 

Die Nachfolgeregelung ist eingeleitet. Zum 01.10.2010 wurden Herr Martin Veith und Frau Gesa Leber (geborene Veith) zu weiteren Geschäftsführern bestellt.
Die Firmenanteile liegen ab dem 01.10.2010 nur noch in den Händen von Herrn Jürgen Veith und Frau Ingrid Jung.

 

2013

 

Umzug der Firma W.H. Müller in neue und moderne Geschäftsräume in der Westerbachstr. 120 in Frankfurt-Sossenheim.

 

2016

 

Heute beschäftigt die Firma etwas mehr als 60 Mitarbeiter.
Die Geschäftsschwerpunkte liegen im Elektrotechnik- und IT-Bereich. Das Unternehmen sieht seine Zukunft im Service und handelt nach dem Motto: „Qualität aus Prinzip“.